Silvia Guhr

Rosie Famosie

ellipse grafik
Silvia gurr

Kontakt


Tätigkeit

  • Interpretation gestalteter Sprache
  • Darstellende Kunst
  • kreatives Schreiben und Publizieren
  • künstlerische Pädagogik
  • Sprecherin, Rezitatorin
  • Sängerin
  • Literatursalonière
  • Erzählerin
  • Clownin
  • Schauspielerin
  • theaterpädagogische Regisseurin

Über Silvia Guhr

Silvia Guhr, geboren 1957 in Bindlach, starb an einem Krebsleiden mit 65 Jahren am 10. Juni 2023 in Bayreuth. In dieser oberfränkischen Stadt wirkte sie ihr Leben lang kreativ und hilfreich auf vielen Ebenen. So war sie als Dozentin für Sprecherziehung seit dem Jahr 2000 an der Hochschule für Evangelische Kirchenmusik tätig. Zuvor hatte sie dort an der damaligen Fachakademie für Kirchenmusik in gleicher Funktion sieben Jahre lang unterrichtet. Als Sprecherin und Rezitatorin wirkte sie u.a. bei mehreren modernen Oratorien von Michael Lippert mit. Für eine Hörstation in der Sonderausstellung zur Eröffnung des Richard-Wagner-Museums sprach sie Texte von Cosima Wagner ein. Ähnliche Jobs hatte sie auch für das Museum in Meiningen. Als Literatursalonière gestaltete sie seit 2011 in der Bayreuther Stadtbibliothek RW21 den Frauenliteratursalon mit, eine Literaturveranstaltung mit Showelementen. Als Poesieclownin gab sie am Welttag der Poesie im Jahr 2015 im RW21 ihr Debüt. Für Inszenierungen des Marionettentheaters „Operla“ lieh sie u.a. der Markgräfin Wilhelmine ihre Stimme. In der Rolle der Wilhelmine moderierte sie 2016 die offizielle Eröffnung der Landesgartenschau in Bayreuth. Dort war sie auch als Clownin (mit der Clownsgruppe „Die Freudenträner“), als Erzählerin und als Darstellerin (zusammen mit der Theatergruppe „DieAmanten”) engagiert.

 Sie war zwei Jahre lang Mitglied im Erlanger Pantomimenensemble, dann Gründungsmitglied der Studiobühne Bayreuth und arbeitete dort 16 Jahre aktiv mit als Schauspielerin, Dramaturgin, Regisseurin und Sängerin. Vier Jahre lang war sie Lehrbeauftragte für verschiedene Seminare im Fachbereich Theaterwissenschaft an der Universität Bayreuth. Zwei Jahre lang arbeitete sie für das Unternehmenstheater „transico“. Als Dramaturgin entwickelte sie eine mit Preisen bedachte Inszenierung des Nürnberger Kindertheaters „Pfütze“ mit. Seit mehr als 20 Jahren leitete sie das experimentierfreudige Theaterensemble „DieAmanten“, dessen letzte abendfüllende Produktion zum 100. Todestag des Dichters Christian Morgenstern im RW21 zu sehen war.

 Zehn Jahre lang arbeitete sie als Redakteurin bei der Frauenzeitschrift „efi“ der Gleichstellungsstelle der evangelischen Kirche in Bayern mit, für die sie viele Artikel zu Kulturthemen verfasste. Als Autorin publizierte sie fünf Bücher bei Books on Demand (BoD): Vom Band mit märchenhafter Kurzprosa über Lyrikbände bis zum Sachbuch über Themen der kulturellen Bildung. Posthum erschien bei BoD das sechste Buch „Odemwärts“ mit spiritueller Lyrik. Sie schrieb mehrere Theaterstücke, eine Reihe davon ist im Impuls-Verlag in Pullach erschienen. Zehn Jahre lang leitete sie kreative Schreibwerkstätten beim Evangelischen Bildungswerk in Bayreuth. Mehrere Jahre lang wirkte sie im Fortbildungsprogramm für Erzieherinnen und Leiterinnen von Tagesstätten in evangelischer Trägerschaft mit und gab dort mehrtägige Seminare zum Thema Sprechen, JeuxDramatiques und Poesie. Sechs Jahre lang war sie Mitglied des Stadtrats und im Kulturausschuss der Stadt Bayreuth.

Referenzen:

Stipendiatin der Richard-Wagner-Stipendienstiftung, Preisträgerin im Essay-Wettbewerb der Stadt Bayreuth, Preisträgerin im Autorenwettbewerb der RSGI Regensburg, Preisträgerin bei der Gedichtebibliothek, Bayreuth-Medaille in Bronze.

Ausbildung:

Magister in Theaterwissenschaft, Neuerer deutscher Literaturgeschichte und Pädagogik an der Uni Erlangen. Dort auch Regieschule und intensive Studien in Pantomime. Teilstudium Gesang und Sprechen an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz. Fernstudium Erwachsenenbildung bei der AEEB, Ausbildung als Poesiepädagogin am IKS Berlin (Leitung Lutz von Werder), Weiterbildung in Schreibtherapie am Frauenseminar Bodensee (Leitung Julia Onken). Ausbildung zur Anleiterin in JeuxDramatiques (Odenwaldinstitut). Ausbildung in angewandter Kinesiologie. Ausbildung als Entspannungspädagogin, Ausbildung als Meditationsanleiterin (Kloster Schwanberg). Clownsausbildung am TuT in Hannover. Diverse Fortbildungen im Bereich Improvisationstheater, Erzählen, Schattentheater und Miniaturtheater.

Kreativität ist eines der wertvollsten menschlichen Potentiale, das zum Wohle aller entfaltet werden will! Kunst dient der Lebenskunst!

Silvia Guhr

Silvia gurr

Sie möchten mit Silvia Guhr zusammen arbeiten?
Schreiben Sie ihr direkt eine Nachricht!

Das hat nicht geklappt! Prüfen Sie bitte Ihre Angaben!

Weitere Künstler der Kategorien
kreativpädagogik / lyrik und wort / performance / theater

Stefanie Batschko

Stefanie Batschko

Silvia Schraml Profil

Silvia Schraml

Sabine Gollner

Sabine Gollner

Anette Hähnlein

Annette Hähnlein

Franziska Fröhlich

Peggy Biczysko

Du möchtest Mitglied und auch aktiv in der Region werden? Hier geht's zum Mitgliedsantrag